Dritter Sieg in Folge besiegelt nahezu perfekten Start

SV Aalbachtal – SV Waldbrunn 0:1

Der positive Lauf hält an – mit dem dritten Sieg in Folge und nun 13 Punkten aus 6 Spielen können wir mehr als zufrieden sein. Der Sieg in Remlingen war zum einen hart erkämpft, zum anderen aber auch hochverdient. In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel komplett im Griff. Mehrere gute bis sehr gute Tor-Möglichkeiten konnten herausgespielt werden, doch leider versagten vor dem Tor die Nerven. Mit einem torlosen 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang ging es dann weiter wie zuvor – Ballbesitz und Spielanteile gehörten uns. Und kurz nach Wiederbeginn konnten wir uns endlich belohnen. Nach einem wiederholten Freistoß konnte Christoph Bayer den Ball mit dem Knie im Tor unterbringen. Im Anschluss an den Treffer nahm die Heimelf mehr am Spiel teil, konnte sich aber kaum gefährliche Szenen herausspielen. Lediglich eine strittige Situation, in welcher die Aalbachtaler vehement Elfmeter forderten, blieb nach dem Spiel als Chance der Heimmannschaft auf dem Notizblock stehen. In der 82.Minute dezimierte sich die Heimelf dann noch selbst. Nach einem rüden Tritt in die Ferse unseres Spielers ohne Chance auf den Ball wurde der Foul-Spielende mit der roten Karte des Feldes verwiesen. In den letzten Minuten hatten wir noch weitere gute Möglichkeiten, welche allerdings am Ende nicht gut ausgespielt wurden. Somit endete die Partie knapp, aber hochverdient mit 0:1.

Spielverlauf: 0:1 Christoph Bayer (54.)

 

DJK Oberndorf – SV Waldbrunn II 5:0

Gegen die spielstarke DJK aus Oberndorf wollten wir aus einer sicheren Defensive agieren. Dies gelang uns auch in den ersten 15 Minuten sehr gut. Auch nach dem 1:0 für Oberndorf ließen wir die Köpfe nicht hängen. Eine verunglückte Flanke fiel hinter unserem Torwart ins Netz. Direkte danach hatten wir die große Chance zum Ausgleich. Nach schönem Spielzug über Felix Schrauth tauchte Sattar Sharifi alleine vor dem gegnerischen Torwart auf, welcher allerdings leider gut parierte. In der Folge kam Oberndorf wieder durch einen eigenen Fehler in unseren Reihen zum 2:0. Doch wiederum im Gegenzug die große Chance für uns zum Anschlusstreffer. Leider zielte Jonas Wander über das Tor. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte Oberndorf sich etwas Übergewicht erspielen und ging nach schöner Kombination mit 3:0 in Führung. In der Halbzeit motivierten wir uns neu und wollten schnell den Anschlusstreffer erzielen. In der Folge neutralisierten sich aber beide Mannschaften. Am Ende gingen uns etwas die Kräfte aus, sodass Oberndorf noch auf 5:0 erhöhen konnte, wobei das letzte Tor aus stark abseitsverdächtiger Position fiel. Trotzdem lässt auf diese Leistung aufbauen, da das Ergebnis deutlich zu hoch ausfiel und wir auch in der zweiten Halbzeit noch eine 100%ige Torchance hatten. Mit einem hoffentlich etwas breiter aufgestellten Kader sollte in den nächsten Wochen wieder mehr Zählbares heraus springen.

Spielverlauf: 1:0 (22.), 2:0 (35.), 3:0 (39.), 4:0 (74.), 5:0 (86.)